Konferenz: Todeserfahrung auf dem inneren Weg II

Annäherung an das Wesen des Todes

"Absolute innere Freiheit kann nur durch den Tod gegangen sein und dieser Tod lässt nichts und niemanden aus. Können wir das schätzen? Dass der Tod eine Kraft ist, die so endgültig ist, die so mächtig ist, dass sie nichts auslässt?" OM C. Parkin

Der zweite Teil der Konferenz „Todeserfahrung auf dem inneren Weg“ widmet sich vor allem der Annäherung des spirituell suchenden Menschen an die Dimension des Todes. Wie können wir – auch wenn wir das Wesen des Todes noch nicht kennen – eine Bereitschaft entwickeln für die Nähe zu ihm?

In unserem übernommenen, unreflektierten Verständnis sehen wir die Todeserfahrung als rein körperliches Geschehen. Erst wenn sich der Körper in einem Sterbeprozess befindet, werden wir uns der Anwesenheit des Todes bewusst. Die inneren Lehren jedoch sagen uns etwas anderes: stirb, bevor du stirbst! Sie deuten darauf hin, dass die Nähe zum Tod wesentlich ist für die Erkenntnis unserer wahren Natur – zu Lebzeiten. So können wir beginnen, ein zutiefst eigenes, inneres Interesse am Wesen des Todes zu entfalten und uns ihm bewusst  – und mit allem, was auftaucht – anzunähern.

Was sind unsere falschen und oftmals beängstigenden Vorstellungen vom Tod? Was haben innere „Toträume“ mit unserer Abwehr und Distanz zum Tod zu tun? Was sind reale Todeserfahrungen auf unserem inneren Weg und wie können wir beginnen, sie zu schätzen, von ihnen zu lernen und immer näher zu kommen? Was sind Erfahrungen des Todes auf dem inneren Weg und wie unterscheiden sie sich von Todeserfahrungen gewöhnlicher Menschen? 

Zitat Tod Zen

Der Weisheitslehrer OM C. Parkin und der langjährige ehemalige Abt des Zen-Kloster Antaiji Muho begleiten uns in dieser Annäherung. Angebote der Inneren Arbeit, sowie systemische Aufstellungen werden von Lehrern der Enneallionce - Schule für Innere Arbeit geleitet.

Gespräch und Darshan mit OM C. Parkin

Gespräch: Stirb, bevor du stirbst.

Dieses Gespräch über das Wesen des Todes ist ausschließlich dem gewidmet, was OM C. Parkin die „höhere Oktave des Todes“ nennt. Jene Erscheinungsform der Kraft des Todes, die sich allein dem Schüler des inneren Weges offenbaren kann. Der Tod als der große Befreier aus der Blase des persönlichen Ichs. Es gibt seit jeher äußerst wenige Menschen, denen die Gnade des vollständigen Ich-Todes zu Lebzeiten zuteil geworden ist. Die inneren Lehren der großen spirituellen Traditionen, alle verwirklichten Meister dieser Lehren, lehren bis heute dasselbe: Dass es das Ich des Menschen ist, welches dem Tod zu begegnen hat, solange der Körper lebt. Nur aus dieser Vereinigung könne die absolute Befreiung und damit Verwirklichung der Seele entspringen.

Darshan: Der innere Lehrer spricht über die Annäherung des Schülers an das Wesen des Todes und den inneren Weg als einen Sterbeprozess des Ichs. Fragen oder Mitteilungen, die sich aus dem Erleben der Konferenz ergeben, können geteilt werden und finden Vertiefung im stillen Zusammensein.

Eine systemische Aufstellung und Innere Arbeit wird von Steffen Wöhner, Lehrer der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit geleitet. Außerdem gibt es integrierende Angebote wie eine Ausstellung, Meditation und Malen in der Dunkelheit.


Referenten:

OM C. Parkin OM C. Parkin...

...ist Weisheitslehrer, Mystiker und innerer Wissenschaftler. Durch einen fast tödlichen Autounfall ausgelöst, begegnete er dem Ich-Tod in seiner Gänze und wirkt aus der Freiheit des Seins.

Muho  Muho...

... wurde 1968 als Olaf Nölke in Berlin geboren. Er studierte Philosophie, Japanologie und Physik an der Freien Universität Berlin. Während seines Studiums ging er für ein Jahr nach Japan, sechs Monate davon verbrachte er in dem buddhistischen Kloster Antaiji. Später wurde er dort als Mönch ordiniert und 2001 von seinem Lehrer als eigenständiger Zen-Meister anerkannt. Nach seiner Ernennung lebte Muho zunächst als Obdachloser in Ôsaka und leitete dort eine Zen-Gruppe. Nach dem Tod seines Meisters wurde er zu dessen Nachfolger in Antaiji berufen, wo er viele Jahre tätig war. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Ôsaka.  www.muhode.hatenablog.com

Steffen Wöhner Steffen Wöhner...

... ist Lehrer der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit und Schüler von OM C. Parkin. Seit über 20 Jahren begleitet er Menschen in Seminaren und Einzelarbeit. Seine Schwerpunkte: Familien- und Systemaufstellungen, Männergruppen, sowie Innere Arbeit zu Themen des Inneren Weges. www.steffen-woehner.de

Weitere Texte und Interviews von OM C. Parkin zum Thema Tod findest du hier. 

Das Programm für die Konferenz kannst du auf der Webseite der OM Science einsehen.


Hier anmelden

Du wirst auf die Website der OM-Stiftung Innere Wissenschaft weitergeleitet...

drucken nach oben
X